Autotouristen im Russisch-Deutschen Haus

Am 20. Juni kam nach Russisch-Deutschen Haus eine neue Gruppe der Autotouristen aus Ländern Europas: Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Autokolonne besteht aus 14 Wohnmobilen. Das Hauptziel der Tour ist die Bekanntschaft mit der Sibirischen Region und Russland. Diese Tour dauert 2,5 Monate. Der Trip begann von Riga nach Moskau, dann Jekaterinburg, Novosibirsk, dann ist der Weg durch Mongolei, die Republik Altai, Kirgisien, Usbekistan, die Stadt Astrachan und endet in Georgien.

Für die Touristen bereitete man in Novosibirsk ein Programm nach Bekanntschaft mit der Geschichte der Russlanddeutschen und den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Novosibirsk vor.
Am ersten Tag besuchten die Gäste unser Museum für Geschichte und Ethnografie der Russlanddeutschen, wo  sie die Exposition der Bräuche und der Kultur der Russlanddeutschen sehen konnten.  Im Ausstellungsraum lernten die Touristen das Kunstschaffen der Künstler aus Novosibirsk kennen.
Am zweiten Tag begaben sich die Touristen auf eine Stadtrundfahrt. Während dieser Besichtigung sahen sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Novosibirsk.
Wir hoffen, dass unsere Gäste zufrieden bleiben und wieder nach Russisch-Deutschen Haus kommen.