NOWOSIBIRSK

Information über die Stadt NOWOSIBIRSK

Nowosibirsk ist die größte Stadt in Sibirien und im Osten Russlands und besitzt eine sehr günstige geopolitische Lage. Sie liegt im Zentrum des Landes und ist ein Knotenpunkt wichtigster Verkehrswege: Luft- und Eisenbahnlinien, Auto- und Wasserstraßen. Die Stadt spielt eine außerordentliche Rolle im Leben Russlands und eröffnet somit die Möglichkeit zum kulturellen und wirtschaftlichen Austausch zwischen Regionen und Ländern.

123_(7)

Nowosibirsk birgt ein bedeutendes Potential an Wissenschaft, Industrie und Kultur. Es gibt beispielsweise 3 Akademien in Nowosibirsk, unter denen sich sowohl die sibirische Abteilung der Russischen Akademie der Wissenschaften als auch die Russische Landwirtschaftliche Akademie befinden. Fast 80% des Industriegewerbes des Gebiets sind in Nowosibirsk konzentriert, darunter wichtige Produktionszweige wie Maschinen- und Gerätebau, die Elektronik-, Flugzeug- und die Bauindustrie. Zahlreiche Theater, bekannte Musikgruppen und dutzende Hochschuleinrichtungen werden von der Stadt beherbergt. All dies trägt zur Pflege und ständiger Erweiterung der internationalen Beziehungen bei und macht Nowosibirsk zu einer attraktiven wirtschaftlichen und kulturellen Metropole.

Die Stadt wurde 1893 unter dem Namen Nowonikolajewsk gegründet und im Jahre 1926 in Nowosibirsk umbenannt. Die günstige geographische Lage der Stadt hat zu ihrer schnellen Entwicklung beigetragen, wodurch ihre Einwohnerzahl rapide angestiegen ist. Gegenwärtig hat Nowosibirsk 10 Stadtbezirke mit einer Bevölkerungszahl von 1,7 Millionen. Hier kreuzt sich die Transsibirische Eisenbahn mit den Eisenbahnlinien, die in den Altai, den Kuzbass und nach Kasachstan führen. In Nowosibirsk befindet sich der internationale Flughafen „Tolmatschevo“. Weiterhin besitzt die Stadt sowohl eine U-Bahnlinie mit insgesamt 13 Stationen als auch 42 Hochschulen und Universitäten. Nowosibirsk unterhält 8 Theater, einen Zirkus, einen Zoo, 57 Clubs sowie 109 Bibliotheken, Museen und Gemäldegalerien.

Das Klima der Region ist streng kontinental und viel kälter als in vergleichbaren europäischen oder amerikanischen Regionen. Die Durchschnittstemperatur beträgt im Januar minus 18-20°C. Der Sommer hingegen ist recht warm und dauert 90-100 Tage. Der wärmste Monat ist der Juli mit Durchschnittstemperaturen von 20-22°C. Die Stadt liegt an den Ufern des Flusses Ob, der 400 km weit durch das Territorium des Nowosibirsker Gebietes fliesst.

Nowosibirsk wurde zu einem der bedeutendsten kulturellen Zentren in Russland. Es gibt hier vielfältige Sehenswürdigkeiten.

Новосибирский_вокзал

Nowosibirsk-Glawny, der Hauptbahnhof, war vor dem 2. Weltkrieg das größte Eisenbahngebäude in der ehemaligen Sowjetunion. Heute ist es das größte Gebäude in Sibirien und eine der größten Eisenbahnanlagen in Russland. Der ungewöhnliche monumentale Stil des Gebäudes ist ein Beispiel für die Architektur der Dreissigerjahre des vergangenen Jahrhunderts, eines der Wahrzeichen von Nowosibirsk und Knotenpunkt der Transsibirischen Eisenbahn.

89023481

Die Alexander-Newsky-Kathedrale wurde 1897 gegründet und ist eines der ersten Steingebäude der Stadt. 1937 wurde sie geschlossen und im Jahre 1988 der Russisch-Orthodoxen Kirche übergegeben. 1992 wurde die Alexander-Newsy-Kathedrale von Grund auf saniert.

2

Das Staatliche Akademische Opern- und Baletthaus von Nowosibirsk ist eines der bedeutendsten in Russland. Sein Gebäude ist eines der größten in der Welt und hat einen Zuschauerraum mit etwa 2000 Plätzen. Es wurde 1963 mit dem Titel „Akademisches Theater“ ausgezeichnet. Das Theater debütierte am 12. Mai 1945.

0_6d08d_67b9a5ca_orig

Das Heimatmuseum erzählt die Geschichte und Ethnographie Sibiriens. Hier befinden sich folgende Expositionen: „Urbevölkerung Sibiriens“, „Region am Ende des 19. Jahrhunderts/Sitten und Bräuche“, „Geschichte der Stadt Nowonikolajewsk“, „Mode des 19. Jahrhunderts“, „Entwicklung Sibiriens im 16-19 Jh. und während der Sowjetperiode“. In einer Zweigstelle des Heimatmuseums (Woksalnaja Magistral 11) gibt es Ausstellungen über Natur, Vögel, Insekten, Fische, Geologie und die Exposition „magische Steinwelt – Sibirische Steine des Fernen Ostens“ zu sehen.

6HdX4lrMoKQFvdJleUdByj4NcwkEaIg6

Der Zoologische Garten von Nowosibirsk ist in einem idyllischen Waldpark gelegen. Er beherbergt ca. 4 000 Tiere, fast 400 Tierarten, von denen mehr als 120 im Roten Buch eingetragen sind. Eine der zahlreichen zoologischen Besonderheiten unseres Gartens ist zum Beispiel der Agali- und Plutoranski Widder. Das Zoopersonal nimmt an 32 internationalen Programmen zum Reproduktionsverhalten seltener Tierarten teil. Der Zoo steht mit mehr als 100 zoologischen Gärten der Welt in Verbindung und ist Mitglied der World Association of Zoos and Aquariums (WAZA). Der Zoologische Garten von Nowosibirsk ist der einzige russische zoologische Garten, der der Verbindung International Directors Union beigetretten ist.

chasovnya_nikolaya_chudotvortsa

Die Sankt Nikolai Kapelle wurde 1915 zu Ehren des 300. Jahrestages der Romanow-Dynastie errichtet. Sie wurde bekannt als Wahrzeichen des Russischen Reiches. Während der Zeit der Sowjetunion wurde die Kapelle zerstört, später fungierte sie als Stalin-Monument, das seinerseits nach dem Ende des Personenkults um Stalin zerstört wurde. Zur Feier ihres 100. Jahrestages wurde die Kapelle wiederhergestellt und trägt wie früher den Namen des Heiligen Nikolai.

1303810802_396

Die Hauptkathedrale der Orthodoxen ist die Wosnessenski Kathedrale. Sie wurde 1914 gegründet. Seit dieser Zeit wurde sie mehrere Male wiederaufgebaut. Nach dem 1 000-jährigen Jubiläum der russischen orthodoxen Kirche hat diese Kathedrale ihre heutige Gestalt erhalten. 

de0a6a83ced353aca04225df0d606b25

Die Nowosibirsker Gemäldegalerie beherbergt eine einzigartige Sammlung an russischen Ikonen, beispielsweise etwa 60 Gemälde von Roerich und weiterhin ebenso viele weitere Bilder von verschiedensten Malern. Hier findet man zudem eine Auswahl an wechselnden Ausstellungen. 

03_bashni_tehnoparka_v_novosibirskom_akademgorodke

Akademgorodok ist die erste Stadt der Wissenschaft! Auf ihrem Territorium gibt es 35 Forschungsinstitute, die Staatliche Nowosibirsker Universität, Wohnhäuser und Dörfchen, das Dom Utschonych (Haus der Wissenschaftler), ein soziales Zentrum, wo sich die Bibliothek mit 100 000 Büchern, eine Gemäldegalerie und eine Konzerthalle befinden. Dieses sibirische Städtchen, das sich am Ufer des Ob-Meeres, eines künstlich angelegten Stausees, erstreckt, hat seinen wundervollen Birkenwald, der viele Vogelarten sowie weitere Tiere, wie zum Beispiel Eichhörnchen, beherbergt.

img3

Der Botanische Garten in Akademgorodok wurde 1946 angelegt und ist jetzt einer der führenden Botanischen Gärten in Sibirien und im Fernen Osten.